Projekt Greenhub

background_landing-page.jpg
 
 

Die Reise des Greenhub

Das Projekt „Greenhub - Nährstofferfassung und Entwicklung einer systemspezifischen Nährstofflösung und eines Mikro-Aquaponik-Mehrkreislaufsystems“ wird innerhalb des Ideenwettbewerbs „Neue Produkte für die Bioökonomie“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und vom Projektträger Jülich (PTJ) begleitet. Der Greenhub wird an der Universität Leipzig entwickelt und von der Gründerinitiative SMILE unterstützt.

Die Innovation liegt vor allem in dem hohen Automatisierungsgrad des Systems. Die eigens entwickelten, vollsteuerbaren LED-Lampen können je nach Pflanzenarten in unterschiedlichen Farbspektren per Tablet eingestellt werden. Im Moment werden mit unterschiedlichen Licht- und Nährstoffrezepten Experimente zu verschiedenen Pflanzenarten durchgeführt. Auch die Nährstoffzufuhr der Pflanzen wird über ein selbst entwickeltes Autodosier-System gesteuert. Schon jetzt konnten über 40 unterschiedliche Pflanzenarten wie Salate, Kräuter, Tomaten und Chilis angebaut werden.